Sehr geehrte Buchhändlerin, sehr geehrter Buchhändler,

Sie erhalten wöchentlich den literaturkurier, um den von uns erstellten redaktionellen Beitrag kennenzulernen. Dieser erste Abschnitt gehört normalerweise den Buchhändlern. Sie können hier Ihre individuelle Begrüßung schreiben. Nutzen Sie diesen Platz auch, um Ihren Kunden Bücher zu empfehlen oder um sie zu einer Lesung oder Veranstaltung in Ihrer Buchhandlung einzuladen. Ein Link führt zu Ihrem Bestellformular.

Wenn auch Sie Interesse haben, den literaturkurier für Ihre Buchhandlung zu nutzen, oder wenn Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich bei:

literaturkurier
Agentur KulturPartner
Rosenthaler Straße 38
10783 Berlin
info@literaturkurier.de
www.literaturkurier.de

Bestellen Sie bequem über unser Online-Formular


 
 
 
INHALT

   
  Neuerscheinungen
  Literatur im Fernsehen
  Literatur im Radio
   
 
   
Neuerscheinungen

 
Buchcover Anthony Doerr
Alles Licht, das wir nicht sehen

Roman | C.H. Beck | 519 Seiten | 22,95 Euro
Schon mit seinen Büchern Der Muschelsammlerund Winklers Traum vom Wasser hat Anthony Doerr bewiesen, dass er ein unglaublich guter Autor ist, dessen einfühlsame Prosa dem Leser sehr nahe geht. Das ist in seinem neuen Roman nicht anders: Die kleine, blinde Marie-Laure und ihr Vater fliehen vor der deutschen Besatzung 1944 aus Paris nach Saint-Malo zu ihrem Onkel Etienne. Mit in ihrem Gepäck: ein kostbarer Diamant, den Marie-Laures Vater aus einem Pariser Museum mitgenommen hat. Dieser Edelstein darf auf keinen Fall den Deutschen in die Hände fallen. Parallel zu dieser Geschichte erzählt der Autor von Werner, einer deutschen Waise, dessen mechanisches Geschick ihn dazu bringt, dass er für die Wehrmacht feindliche Radiosender ausfindig macht. Ein Auftrag führt ihn nach Frankreich, denn die Résistance scheint aus Saint-Malo immer wieder mit Informationen versorgt zu werden. Es kommt zu einer folgenreichen Begegnung ... Souverän wechselt Doerr zwischen den unterschiedlichen Perspektiven hin und her, baut seine Spannungsbögen raffiniert auf, füllt seinen Roman mit ungemein plastischen Schilderungen des damaligen Lebens und verzaubert mit seiner feinen, sensiblen Sprache. Eine absolute Leseempfehlung! (Aus dem Englischen von Werner Löcher-Lawrence)



Buchcover Max Barry
Lexicon

Roman | Heyne | 464 Seiten | 14,99 Euro
Die Dichter sind eine tödliche Gefahr für jeden, der ihren Unmut erregt: In Lexicon schildert Max Barry, wie eine geheime Organisation mit durchaus anerkannten wissenschaftlichen Methoden begabten Menschen beibringt, wie man seine Umgebung unbemerkt beeinflussen kann. Wer sein Gegenüber genau erkennt, kann es mit den richtigen Worten zu allem bringen, auch zu Mord oder Selbstmord. Dass Wil und Emily die Begabung mitbringen, zu solch einem „Dichter“ zu werden bzw. im Kampf um die mächtigen „Blanko-Wörter“ Entscheidendes beitragen können, haben beide nicht geahnt. Als sie jedoch, unabhängig voneinander, in das System hineingezogen worden sind, wird die Sache immer tödlicher … Wer Spaß am Thema „Sprache“, packender Action und einer verzwickten Story hat, der wird diesen Psycho-Thriller lieben. (Aus dem Englischen von Friedrich Mader)



Buchcover Robert B. Parker
Tod im Hafen. Ein Fall für Jesse Stone

Krimi | Pendragon | 328 Seiten | 10,99 Euro
Polizeichef Jesse Stone ist eine der Kult-Figuren des viel gelobten (und leider bereits verstorbenen) Robert B. Parker, nicht zuletzt die Verfilmungen mit Tom Selleck machten seinen Helden bekannt. In Tod im Hafen bewegt sich der Ermittler in höchsten Kreisen: Die Leiche der schönen Florence, die im Hafen angespült wird, führt Jesse in die High Society Floridas. Allerdings hilft ihm diese Erkenntnis zunächst nicht viel weiter, denn alle Beteiligten schweigen – hängt das womöglich damit zusammen, dass es hier auch um pikante Liebesspiele geht, denen Florence wohl nicht abgeneigt war? Jesse Stone bleibt hartnäckig und erhält Unterstützung von weiblicher Seite … Knackige Dialoge, lockere Sprache, ein cooles Setting und ein spannender Plot – so muss ein Krimi sein. (Aus dem Englischen von Bernd Gockel)



Buchcover Irmgard Kramer
Sunny Valentine - Von Tropenvögeln und königlichen Unterhosen

Kinderhörbuch (ab 9) | argon | 3 CDs | 14,99 Euro
Jodie Ahlborn liest dieses köstliche Kinderbuch mit warmem Ton in der Stimme und genau der richtige Betonung für den Humor – da folgt man der witzigen Geschichte doch gleich noch mal so gern: Sunny Valentine hat sich für knapp einen Euro ein verrücktes Haus gekauft, ein Haus, dessen Launen sie ganz schön auf Trab halten. Wenn sich das Haus, das sich gerne auch mal „Seine Herrlichkeit“ nennen lässt, wohl fühlt, macht es sich schick und spendiert eine Runde Bananenmilch aus dem Wasserhahn. Aber wehe, wenn es sich etwas in den Kopf gesetzt hat – wie zum Beispiel den Wunsch, die Unterhose von Prinz William als Fahne zu bekommen. Ehe sie sich versieht, ist Sunny im Buckingham Palace bei der Hochzeit von William und Kate. Aber ob sie an den Wachen vorbeikommt? Und kann sie einen Prinzen einfach nach seiner Unterhose fragen? Es passieren wirklich noch eine ganze Menge irrer Sache in diesem witzigen Kinderbuch ...



Buchcover Holger Haag
Vögel füttern am Fenster. Das Futterhäuschen-Set

Sachbuch | Kosmos | 64 Seiten | 14,99 Euro
Langsam rückt der Winter näher - und für viele damit der Zeitpunkt, im Garten ein Vogelhäuschen aufzustellen. Wer keinen Garten hat, der kann sich diese kleine Futterstation ans (Kinderzimmer-)Fenster haften: Das in Deutschland hergestellte Holzhäuschen lässt sich mit Saugnäpfen an der Fensterscheibe befestigen; das Loch in der Rückwand gibt den Blick auf die zum Futter eilenden Vögel frei. Zusammen mit dem beigelegten Ratgeber "Vögel füttern im Winter" und der Probepackung Vogelfutter aus heimischer Produktion ist dieses Set damit die perfekte Kombination für junge Tierfreunde.


 

Literatur im Fernsehen

 
Do, 23. Oktober 2014
22:45    3sat    Taking Woodstock - Der Beginn einer Legende    USA 2009
Mit seiner grandiosen Komödie "Taking Woodstock - Der Beginn einer Legende",
nach dem gleichnamigen, autobiografischen Roman von Elliot Tiber, erzählt
Regisseur und Oscar-Preisträger Ang Lee die Hintergrundgeschichte des legendären Woodstock-Festivals.
23:35    mdr    Das Herz der Bärin    EST, RUS, D, CZ 2001
Mit den Mitteln des magischen Realismus erzählt der Film, der nach dem gleichnamigen Roman des estnischen Schriftstellers Nikolaj Baturin entstand, ein abenteuerliches und romantisches Drama um die Suche eines jungen Mannes nach innerem Gleichgewicht. In der gleichnishaften Geschichte spielt der Bär, der in der sibirischen Etymologie eine wesentliche Bedeutung hat, die zweite Hauptrolle.
23:45    SWR    lesenswert   
Ein nicht ganz alltägliches Gespräch über den jiddischen Schriftsteller Mendele Moicher Sforim. Eigentlich heißt dieser Autor Sholem Yankev Abramovitsh. Er erfand die Figur von Mendele, dem Buchhändler, um auf Jiddisch schreiben zu können. Martin Walser hat ihm ein Denkmal gesetzt. "Shmekendike blumen" heißt sein Essay, mit dem er Abramovitsh endlich in Deutschland bekannt machen möchte. Unterstützt wird er von Susanne Klingenstein. In ihrer grundlegenden Studie über Leben und Werk Sholem Yankev Abramovitshs erzählt sie die "Geschichte der jiddischen Literatur zwischen Berdichev und Odessa, 1835 - 1917."

Fr, 24. Oktober 2014
23:00    ZDF    Das blaue Sofa. Literatur mit Wolfgang Herles   
Die britische Autorin Hilary Mantel, weltberühmt und kürzlich von der Queen geadelt, spricht exklusiv mit Wolfgang Herles. In der Oktoberausgabe des "Sofas" trift Wolfgang Herles außerdem Bodo Kirchhoff und Nuruddin Farah und stellt den aktuellen Roman von Stephanie Bart vor.

Sa, 25. Oktober 2014
10:03    Das Erste    TKKG - Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine    D 2006
Mit über 26 Millionen Büchern und Hörkassetten, zwei Serien und einem frühen Spielfilm ist TKKG seit Jahren bei jungen Krimifans und Hobbydetektiven Kult. Tomy Wigand inszenierte eine neue Originalstory für das Kino mit Stars wie Jürgen Vogel, Ulrich Noethen und Jeanette Hein in den Erwachsenen-Hauptrollen.
23:40    mdr    The Way Back - Der lange Weg    USA, PL 2010
Peter Weir verfilmte mit "The Way Back" die Autobiographie des ehemaligen polnischen Kriegsgefangenen Slavomir Rawicz. In atemberaubenden Bildern schildert er die unglaublich anmutende Leistung der Flüchtigen, die den Weg von Sibirien bis nach Indien zu Fuß zurücklegten.

So, 26. Oktober 2014
09:45    SWR    Jekyll und Hyde - Das Andere in uns   
Die weltberühmte Schauergeschichte "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" hat sein Schöpfer, der schottische Schriftsteller Robert Louis Stevenson, buchstäblich erträumt. Und er hat damit den Nerv der Zeit getroffen, denn nur in wenigen Tagen im Oktober 1885 geschrieben, wurde seine Erzählung zum Bestseller, als er mit seinem Jugendroman "Die Schatzinsel" bereits erfolgreicher Schriftseller war.
23:35    Das Erste    Druckfrisch   
(Themen standen zu Redaktionsschluss noch nicht fest)

Mo, 27. Oktober 2014
23:40    BR    LeseZeichen   
Mit: Christian Stahl: „In den Gangs von Neukölln“ (Hoffmann und Campe), Thomas Harding: „Hanns und Rudolf“ (dtv), Armin Kratzert spricht mit Bodo Kirchhoff über dessen Buch „Verlangen und Melancholie“ (Frankfurter Verlagsanstalt) und Saskia Hennig von Lange: „Zurück zum Feuer“ (Jung und Jung)
01:00    hr    Das Ritual    USA 1986
Der renommierte "Twin Peaks"-Autor Mark Frost adaptierte den Nicholas-Conde-Roman "The Religion" um Voodoo-Horror, schwarze Magie und Ritualmorde. Regisseur John Schlesinger gelang eine Mischung aus okkultem Thriller, Polizeifilm und Psychodrama mit Horrorelementen.

Di, 28. Oktober 2014
23:15    WDR    Die Tür der Versuchung    USA 2004
Regisseur Tod Williams konzentriert sich auf das erste Drittel des 700-Seiten-Romans "Witwe für ein Jahr" von John Irving und destilliert daraus das feinsinnige Kammerspiel einer Ménage à trois, mit einem Paar, das auf kultivierte Art einen Rosenkrieg führt und dazu den jungen Eddie benutzt.

Mi, 29. Oktober 2014
21:35    arte    Europa und seine Schriftsteller (3/5)   
Griechenland erzählt von Christos Chryssopoulos, Petros Markaris und Ersi Sotiropoulos. Griechenland ist ein Land voller Widersprüche: Die Wiege der europäischen Kultur ist zum Symbol für die gegenwärtige Wirtschafts-, Finanz- und Gesellschaftskrise und zu Europas Sorgenkind geworden. Drei sehr unterschiedliche Schriftsteller, denen ihre Heimat gleichermaßen am Herzen liegt, setzen sich mit diesem Paradox auseinander und gehen der Frage nach: Was macht uns zu Griechen?
23:15    hr    Elling - Nicht ohne meine Mutter    NOR 2003
"Elling - Nicht ohne meine Mutter", nach dem Roman von Ingvar Ambjørnsen, ist die gelungene Fortsetzung der großen norwegischen Erfolgskomödie über eine der skurrilsten Figuren, die jemals das Licht der Leinwand erblickt haben.
 

Literatur im Radio

 
Donnerstag, 23. Oktober
22:03   SWR2    Die Mama und die Hure | Nach dem Drehbuch "La Maman et la Putain" von Jean Eustache
1972: Alexandre, ein junger Mann ohne Einkommen und Beruf, lässt sich durch den Pariser Sommer treiben, flaniert auf dem Boul' Mich', sitzt in Cafés herum, diskutiert mit Freunden über Filme und Literatur und liest Marcel Proust oder "Le Monde". Er lässt sich aushalten von Marie (der "Mama"), die eine Boutique führt, und lernt zudem die Krankenschwester Veronika (die "Hure") kennen. Er pendelt zwischen Marie und Veronika hin und her und macht am Ende der "Hure" einen Antrag, doch vergeblich. Es geht um Sex zu zweit und zu dritt, Eifersuchtsszenen, einen Selbstmordversuch, eine Abtreibung.

Samstag, 25. Oktober
20:05   Deutschlandfunk    Studio LCB. Aus dem Literarischen Colloquium Berlin | Lesung: Reiner Stach "Kafka: Die frühen Jahre"
Als ehemaliger Marathonläufer ist Reiner Stach auch als Kafka-Biograf auf die Langstrecke abonniert: Mit Kafka. Die frühen Jahre' legt er in diesem Herbst den Abschluss seiner dreibändigen monumentalen Lebensbeschreibung Franz Kafkas vor. Stach versucht darin, gegen die Stereotype von Kafka dem Asketen, Kafka dem Alien', der weltfremd, neurotisch, introvertiert, krank depressive Texte schreibt, dem krummbuckelig über Akten schwitzenden Versicherungsjuristen ein Gegenbild des Doktors aus Prag zu zeichnen. Das gelingt ihm bravourös

Dienstag, 28. Oktober
20:04   SR2 KulturRadio    Literatur im Gespräch
Thomas Kapielski: "Je dickens, destojewski! - Ein Volumenroman" (Mitschnitt der Lesung vom 22. September 2014 im Saarländischen Künstlerhaus)

Mittwoch, 29. Oktober
20:00   NDR Kultur    Herr Hagenbeck hirtet | Von Brigitte Kronauer
Die Tiere auf dem Grabower Altar in der Hamburger Kunsthalle blicken seit über 600 Jahren auf ihre Betrachter herunter. Sie haben schon viel gesehen. Doch ärgern können sie sich immer wieder, gerade über den Menschen. Das Hörspiel thematisiert vielschichtig und provokant die Frage nach der Stellung der Tiere in der Schöpfung.
 

   
 

 
Hinweise zum Abonnement

   
  Diesen Newsletter erhalten Sie von Buchhandlung an die E-Mail Adresse info@literaturkurier.de.

Wenn Sie den literaturkurier einmal nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an buchhandel-unsubscribe@literaturkurier.de und Sie werden automatisch aus dem Verteiler entfernt. Es ist allerdings unbedingt notwendig, dass Sie diese Anforderung mit der E-Mail Adresse info@literaturkurier.de absenden.