Sehr geehrte Buchhändlerin, sehr geehrter Buchhändler,

Sie erhalten wöchentlich den literaturkurier, um den von uns erstellten redaktionellen Beitrag kennenzulernen. Dieser erste Abschnitt gehört normalerweise den Buchhändlern. Sie können hier Ihre individuelle Begrüßung schreiben. Nutzen Sie diesen Platz auch, um Ihren Kunden Bücher zu empfehlen oder um sie zu einer Lesung oder Veranstaltung in Ihrer Buchhandlung einzuladen. Ein Link führt zu Ihrem Bestellformular.

Wenn auch Sie Interesse haben, den literaturkurier für Ihre Buchhandlung zu nutzen, oder wenn Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich bei:

literaturkurier
Agentur KulturPartner
Rosenthaler Straße 38
10783 Berlin
info@literaturkurier.de
www.literaturkurier.de

Bestellen Sie bequem über unser Online-Formular


 
 
 
INHALT

   
  Neuerscheinungen
  Literatur im Fernsehen
  Literatur im Radio
   
 
   
Neuerscheinungen

 
Buchcover Leonie Swann
Dunkelsprung. Vielleicht kein Märchen

Roman | Goldmann | 383 Seiten | 19,99 Euro
Nach ihren Erfolgen mit Glennkill und Garou stehen in Leonie Swanns neuem Roman keine Tiere im Mittelpunkt. Wobei, so ganz stimmt das doch nicht, denn zumindest seine Flöhe sind für Flohzirkusdirektor Julius – und damit auch für den Leser – von entscheidender Bedeutung. Denn ohne seinen Trupp dressierter Hüpfer wäre es schlecht um ihn bestellt; umso tragischer, dass ihm seine Flöhe eines Nachts offenbar erfrieren. Dann begegnet Julius einer Meerjungfrau und bekommt von ihr einen geheimnisvollen Suchauftrag – und der Roman wird immer fantastischer. Die Autorin lässt die Handlung immer weiter ins Surreale abgleiten, es treten ein Leguan, Hypnotiseure, die geheimnisvolle Elizabeth Thorn und ein Magier auf und der Leser wird hin und her geworfen zwischen den Welten. Ein mit viel Liebe fürs Detail, einem überraschenden Plot und außergewöhnlichen Einfällen wunderbar unterhaltender Roman. „Vielleicht kein Märchen“ - aber ganz sicher ein prima Schmöker.



Buchcover Orkun Ertener
Lebt

Krimi | Scherz | 640 Seiten | 19,99 Euro
Ein Actionthriller? Ein fiktionaler Krimi mit historischem Hintergrund? Ein literarisch ansprechendes Spannungsbuch? Egal welcher „Schublade“ man dieses Buch zuordnen will, auf jeden Fall ist Orkun Ertener mit Lebt ein ganz grandioses, spannendes Buch gelungen, das auch von der Kritik hochgelobt wurde. Can Evinman, ein arroganter, aber gefragter Ghostwriter, entdeckt bei der Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Anna Roth, dass er auf erstaunliche Art und Weise mit deren Schicksal verbunden ist. Die Recherche führt von Deutschland nach Thessaloniki und Istanbul und weit in die Vergangenheit. Plötzlich spielt die Geschichte der Juden in Griechenland eine Rolle, und Can wird in einen Strudel von Mord und Geheimniskrämerei hineingezogen, der lebensgefährlich ist. Ein komplexes, atmosphärisch dichtes Buch, das nicht nur Krimifreunde überzeugen wird.



Buchcover Joshua Cohen
Vier neue Nachrichten

Erzählungen | Schöffling & Co. | 272 Seiten | 19,95 Euro
In Joshua Cohens vier Erzählungen geht es um Themen, die in fast jedem Buch vorkommen: Liebe, Tod, Sex, Freundschaft. Da wir aber im 21. Jahrhundert leben, spiegeln sich all diese Dinge auf die eine oder andere Art im Internet wieder, was wiederum das ganz reale Leben von Cohens Protagonisten beeinflusst. Etwa den kleinen Drogendealer, über den eine Geschichte aus seiner Jugendzeit im Internet kursiert. Wie kann er die Kontrolle über diese Peinlichkeit zurückgewinnen? Oder wie arbeitet ein Schriftsteller, der sein Geld mit dem Texten von Beipackzetteln verdient, wenn er es mit seinem Gewissen nicht vereinbaren kann, den Namen einer Hamburger-Kette in seine Geschichte einzubauen? Cohen, in den USA als Entdeckung gefeiert, verteufelt das Internet nicht, sondern lotet sprachlich auf- und anregend dessen Auswirkungen auf unseren Alltag aus. (Aus dem Englischen von Ulrich Blumenbach)



Buchcover Michael Peinkofer
Gryphony. Im Bann des Greifen

Jugendbuch (ab 11) | Ravensburger | 222 Seiten | 14,99 Euro
Ein Fantasy-Roman für jüngere Leser aus der Feder des Erfolgsautors Michael Peinkofer (Orks): Die junge Melody hat es nicht einfach, sie wird in der Schule geärgert und muss fürchten, mit ihrer Großmutter aus ihrem Haus gedrängt zu werden. Wie gut es ihr da tut, als sie dank eines magischen Ringes ein Ei findet, aus dem bald schon ein Greif schlüpft, ein Wesen halb Löwe, halb Adler. Der Greif Agravain ist Melody sehr nahe, doch mächtige Feinde haben es auf das Tier abgesehen, denn der Krieg zwischen den Greifenrittern und Drachenkriegern ist noch nicht entschieden. Melody ist plötzlich mitten im Geschehen, für ein junges Mädchen keine gewöhnliche Aufgabe … Der vielversprechende Auftakt zu einer neuen Serie.



Buchcover Jean-Marc Fiess
ABC 5 Sprachen

Kinderbuch (ab 5) | Aladin | 26 Seiten | 24,90 Euro
Ein Wörterbuch, pro Doppelseite zwei bis vier Begriffe, die jeweils auf Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Italienisch mit dem gleichen Anfangsbuchstaben anfangen, alphabetisch geordnet von A bis Z. Was soll daran besonders sein? Zum einen ist es (nicht nur für Kinder) schon einmal erstaunlich zu sehen, wie nahe sich diese Sprachen stehen. Zum anderen hat Jean-Marc Fiess ein tolles Pop-Up-Element für jede Seite entworfen: Beim Umblättern richtet sich also beispielsweise ein roter, rechteckiger Käfig mit Ratte, einem Reptil und einem Quetzal entgegen (Buchstaben Q und R). Das erzählt eine kleine Geschichte, regt das Erzählen, Nachdenken und gemeinsame Betrachten an – und sieht einfach wunderschön aus. Eine Kostbarkeit zum Spielen und Entdecken.



Buchcover
Naturtafeln 2015

Kalender | DuMont Kalender | 12 Seiten | 28,00 Euro
Die postergroßen, detailreichen Tafeln dieses Zwei-Monats-Kalenders zeigen „Geschützte einheimische Tiere“, „Einheimische Giftpflanzen“, „Einheimische Singvögel“, „Wiesenblumen“, „Süßwasserfische“ und „Einheimische Laubbäume“. Dass die Bilder, trotz aller Genauigkeit, Klassifizierung und Gruppierung, nichts von trockener Wissenschaftlichkeit haben, sondern Naturliebhaber wochenlang erfreuen, liegt sicher auch an den sorgfältigen, feinen Zeichnungen, die sehr lebendig wirken. So erweitert man nebenbei sein Wissen und genießt zugleich unsere Umwelt. Ein schöner, klassischer Kalender fürs ganze Jahr.


 

Literatur im Fernsehen

 
Do, 20. November 2014
23:15    SWR    lesenswert   
Denis Scheck im Gespräch mit Thomas Hettche („Pfaueninsel“) und Frank Schätzing.

Fr, 21. November 2014
20:15    arte    Glückskind    D 2014
Hans ist arbeitslos, grimmig und allein. Seit seine Frau ihn vor Jahren nach einem Seitensprung verlassen hat, lebt er verwahrlost in seiner heruntergekommenen Wohnung. Mit anderen redet er nur, wenn er einmal wieder Geld braucht. Als er jedoch beim Runterbringen des Mülls einen Säugling in der Mülltonne entdeckt, beschließt er spontan, sich um das hilflose Kind zu kümmern - dabei ist Hans mit sich selbst schon völlig überfordert... Michael Verhoevens "Glücksind" nach dem gleichnamigen Roman von Steven Uhly schildert warmherzig, wie ein Mann, der sich selbst schon verloren geglaubt hatte, aus dem bestürzenden Schicksal eines Säuglings wieder neuen Lebensmut schöpft und im selbstlosen Kampf um das Wohl des hilflosen Kindes einen Weg hinaus aus der eigenen Ohnmacht findet.

So, 23. November 2014
13:05    3sat    Die Kunst der Verdichtung   
Ein Kulturphänomen der Moderne ist die Unfähigkeit zur Präzision. Der Zeichner und Autor Nicolas Mahler hat einen Gegenvorschlag: Verdichtung und Klarheit. Seine unverwechselbare Handschrift und sein Humor machen auch vor Klassikern der Weltliteratur keinen Halt.
23:50    Das Erste    Druckfrisch. Neue Bücher mit Denis Scheck   
Denis Scheck trifft den vielfach ausgezeichneten Lyriker, Essayisten, Biographen, Herausgeber und Übersetzer Hans Magnus Enzensberger sowie die Berlinerin Olga Grjasnowa, geboren 1984 in Baku, die für ihren ersten Roman „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ den Anna-Seghers-Preis erhielt und jetzt einen fulminanten, neuen Roman vorgelegt hat.

Mo, 24. November 2014
20:15    mdr    Drei Männer im Schnee    A 1955
Die literarische Vorlage zu dieser Verwechslungskomödie stammt von Erich Kästner, der den Stoff 1934 aufgrund seines Publikationsverbotes unter dem Pseudonym Robert Neuner veröffentlichen musste. Seither wurde "Drei Männer im Schnee" schon mehrfach für die Leinwand adaptiert. Kurt Hoffmanns stimmige Verfilmung von 1955 besticht durch ihre markant gezeichneten Figuren.
20:15    SWR    Scherbenpark    D 2012
Bettina Blümners Verfilmung des Romans "Scherbenpark" von Alina Bronsky beleuchtet mit teilweise komödiantischem Blick und spritzig-bissigen Dialogen einen Entwicklungsschritt im Leben der sympathischen, frechen Heldin Sascha. Jasna Fritzi Bauer verkörpert liebevoll, aber mit aller Direktheit, Präsenz und Energie dieses junge, hochbegabte russische Mädchen und spielt bravourös ihre Dreiecksgeschichte zwischen einem Arbeitskollegen ihrer ermordeten Mutter und dessen Sohn.
23:40    BR    LeseZeichen   
Mit: Sven Marquardt: „Die Nacht ist Leben“ (Ullstein extra), Lorenz S. Beckhardt: „Der Jude mit dem Hakenkreuz“ (Aufbau), Julia Benkert spricht mit Charles Lewinsky über dessen Buch „Kastelau“ (Nagel & Kimche) und Roland Jahn: „Wir Angepassten“ (Piper)

Mi, 26. November 2014
21:45    arte    Berlin Stories. Die Bücher einer Stadt   
Berlin, die Stadt, die sich ständig neu erfindet, ist reich an Gesichtern und Geschichten. Und so gibt es zahlreiche Geschichten, die in und über Berlin geschrieben wurden. Doch kann man einer sich immerzu wandelnden Stadt anhand der Geschichten, die über sie geschrieben werden, auf die Spur kommen? Aufstrebende Metropole, Partystadt, mythischer Fluchtpunkt - welches Berlin erzählen die Bücher, in denen die Großstadt die Fallhöhe bestimmt? Ergeben sie gar einen literarischen Fingerabdruck der Stadt?
00:35    mdr    Slam 2014   
18. Deutschsprachige Poetry-Slam-Meisterschaft 2014 in Dresden – Einzel-Finale. Im Jahr 2014 feiert der National Slam im deutschsprachigen Raum sein 20-jähriges Bestehen in Dresden. Dazu kommen 300 Poeten und Literaturveranstalter aus Deutschland, Luxemburg, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz in die Stadt an der Elbe.
 

Literatur im Radio

 
Donnerstag, 20. November 2014
20:04   SR2 KulturRadio    Zersplittert | Von Alexandra Badea
Live vom Festival PRIMEURS. Die Alte Feuerwache in Saarbrücken liegt vom 20. bis zum 22. November wieder einmal fest in den Händen frankophoner Autoren - beim Theaterfestival „Primeurs“, einem Treffen von Autoren der französischsprachigen Gegenwartsdramatik.

Freitag, 21. November 2014
19:30   Deutschlandradio Kultur    Was vom Dichter bleibt. Literarische Vor- und Nachlässe - und der Nachruhm von Autoren | Von Ulrich Rüdenauer
"Was bleibet aber, stiften die Dichter" - heißt es bei Hölderlin. Und damit, was die Dichter stiften, auch bleiben kann, gibt es Literaturarchive: Seit mehr als 50 Jahren werden beispielsweise im Deutschen Literaturarchiv in Marbach am Neckar Vor- und Nachlässe von Schriftstellern sowie Verlagsarchive gesammelt. Rund 1400 davon hat man inzwischen zusammengetragen, die ältesten reichen zurück bis in die Zeit der Aufklärung. Wie man mit den Dokumenten verfährt, welche Erkenntnisse man aus nachgelassenen Schriften gewinnen kann und wie die Archivarbeit sich im digitalen Zeitalter verändert, das lässt sich bei einem Besuch in den Katakomben des Deutschen Literaturarchivs erfahren. Was aber geschieht mit den unvollendeten Manuskripten eines Autors, der ganz unerwartet stirbt?

Samstag, 22. November 2014
20:05   Deutschlandfunk    Washington Square | Von Henry James
Dr. Sloper, ein angesehener New Yorker Arzt, hat nie viel von seiner Tochter gehalten. Dass Männer sie anziehend finden könnten, hält er für ausgeschlossen. Bald jedoch umwirbt der charmante wie mittellose Morris Townsend die arme Catherine. Der hartnäckige Verehrer wird schon bald ihr Verlobter. Dr. Sloper jedoch sieht in ihm nur den Mitgiftjäger und untersagt die Verbindung. Doch Catherine gibt ihre Hochzeitspläne nicht auf. Schließlich verfügt Dr. Sloper ihre Enterbung, falls sie Morris gegen seinen Willen heiraten sollte. Zugleich nimmt er sie auf eine ausgedehnte Europareise mit. Als sie zurückkehren, ist Catherine entschlossener denn je, Morris zuliebe auf das väterliche Vermögen zu verzichten. Aber um diesen Preis will Morris die Ehe nicht. Tief verletzt bleibt Catherine fortan allein in dem großen Haus am Washington Square, ein Leben lang.

Montag, 24. November 2014
22:00   mdr Figaro    Leipziger Hörspielsommer 2014 - Die Preisträger
Der Leipziger Hörspielsommer gehört zu den größten und erfolgreichsten Publikumsveranstaltungen seiner Art. Im Sommer 2014 fand er zum zwölften Male statt. Hörspiele, Live-Produktionen und Kinderprogramm zogen zehn Tage lang wieder mehrere tausend Gäste in den Richard-Wagner-Hain. Die Sendung stellt die drei Gewinnerstücke und ihre Macher vor und vermittelt außerdem mit Impressionen, Interviews und Kritik lebendige Eindrücke vom sommerlichen Freiluft-Hörereignis.
 

   
 

 
Hinweise zum Abonnement

   
  Diesen Newsletter erhalten Sie von Buchhandlung an die E-Mail Adresse info@literaturkurier.de.

Wenn Sie den literaturkurier einmal nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an buchhandel-unsubscribe@literaturkurier.de und Sie werden automatisch aus dem Verteiler entfernt. Es ist allerdings unbedingt notwendig, dass Sie diese Anforderung mit der E-Mail Adresse info@literaturkurier.de absenden.