Sehr geehrte Buchhändlerin, sehr geehrter Buchhändler,

Sie erhalten wöchentlich den literaturkurier, um den von uns erstellten redaktionellen Beitrag kennenzulernen. Dieser erste Abschnitt gehört normalerweise den Buchhändlern. Sie können hier Ihre individuelle Begrüßung schreiben. Nutzen Sie diesen Platz auch, um Ihren Kunden Bücher zu empfehlen oder um sie zu einer Lesung oder Veranstaltung in Ihrer Buchhandlung einzuladen. Ein Link führt zu Ihrem Bestellformular.

Wenn auch Sie Interesse haben, den literaturkurier für Ihre Buchhandlung zu nutzen, oder wenn Sie weitere Fragen haben, melden Sie sich bei:

literaturkurier
Agentur KulturPartner
Rosenthaler Straße 38
10783 Berlin
info@literaturkurier.de
www.literaturkurier.de

Bestellen Sie bequem über unser Online-Formular


 
 
 
INHALT

   
  Neuerscheinungen
  ARTE Empfehlungen
  Literatur im Fernsehen
  Literatur im Radio
   
 
   
Neuerscheinungen

 
Buchcover Teju Cole
Jeder Tag gehört dem Dieb

Roman | Hanser Berlin | 175 Seiten | 18,90 Euro
Teju Cole (Open City), der 1975 in den USA als Sohn nigerianischer Einwanderer geboren wurde, erzählt in seinem neuen Buch von der Rückkehr eines Nigerianers in seine Heimatstadt Lagos. In New York mit den Konzepten, Vorstellungen und Werten der westlichen Welt groß geworden, stolpert er in Nigeria durch eine Gesellschaft, die ihm fremd geworden ist. Obwohl er sich zu Nigeria hingezogen fühlt, gelingt ihm der Anschluss nicht mehr. Korruption, Kriminalität und Armut in dem eigentlich so reichen Land stoßen ihn ab – und zeigen damit auf sehr eindrückliche Weise unser (Miss)Verhältnis zu Afrika auf. Das Buch, eine Mischung aus Reisebericht, Reportage und Roman, öffnet dem Leser auf jeder Seite die Augen. (Aus dem Englischen von Christine Richter-Nilsson)



Buchcover Jo Walton
Die Stunde der Rotkehlchen

Krimi | Golkonda | 292 Seiten | 16,90 Euro
1941 hat Hitler-Deutschland dank der Vermittlung von Sir James Thirkie Frieden mit England geschlossen. Nun, im Jahr 1949, liegt der gefeierte Politiker, der kurz vor dem nächsten Karrieresprung stand, ermordet in seinem Bett im Landhaus der Familie, wohin man übers Wochenende die Angehörigen der Familie eingeladen hatte. Dass dem Opfer ein gelber Judenstern mit dem Dolch auf der Brust befestigt wurde, macht den einzigen Juden unter den Gästen verdächtig, doch Inspector Carmichael will nicht voreilig urteilen. Viele der Anwesenden hätten ein Motiv gehabt, außerdem muss Carmichael aufpassen, dass ihm nicht die große Politik in die Quere kommt … Der Auftakt zu einer „typisch englischen“ Krimireihe, noch verfeinert durch eine historisch Fiktionalisierung, deren Gedankenspiel faszinierend ist. Eine klare Leseempfehlung! (Aus dem Englischen von Nora Lachmann)



Buchcover Juan Gabriel Vásquez
Das Geräusch der Dinge beim Fallen

Hörbuch | Der Audio Verlag | 2 CDs | 16,99 Euro
Der Kolumbianer Juan Gabriel Vásquez erzählt in seinem grandiosen Roman vom Drogenkrieg in seinem Heimatland und dem berüchtigten Drogenbaron Pablo Escobar, der in den 1980ern und 90ern von seinen Killerkommandos unliebsame Gegner umbringen ließ. Auch Antonio Yammara wäre damals beinahe gestorben, als ein Attentat auf einen Freund verübt wurde. Ein entlaufenes Flusspferd bringt ihn 2009 dazu, den Ereignissen von damals noch einmal nachzuspüren. Die Hörspiel-Version dieses mehrfach preisgekrönten Buches ist dank eines tollen Sprecherensembles ein lebendiges Hörerlebnis, in dem sich Zeit- und eine Familiengeschichte hervorragend ergänzen. (Aus dem Spanischen von Susanne Lange)



Buchcover Rainbow Rowell
Eleanor & Park

Jugendbuch (ab 14) | Hanser | 368 Seiten | 16,90 Euro
Ein Debütroman, der es aus dem Stand weltweit in die Bestsellerlisten geschafft hat und nun wohl auch bei uns die Herzen zahlreicher Leser rühren wird: Die etwas pummelige, rothaarige Eleanor hat es in ihrer Familie schon nicht leid, ihr oft betrunkener Stiefvater macht ihr Angst. Und in der neuen Schule wird sie vom ersten Tag an gehänselt. Da gibt es nur Park, Halbkoreaner, der morgens neben ihr im Bus sitzt und Musik hört. Eleanors Auftreten macht ihn neugierig. Die beiden kommen sich näher, doch auch als die beiden sich ihrer Liebe klar sind, ist noch nicht alles gut. - Ein unglaublich rührender, tiefgehender Liebesroman, dessen Lektüre niemanden kalt lassen kann. (Aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit)


 

ARTE Empfehlungen

  Der Buchtipp zum ARTE-Themenschwerpunkt „Fleisch!“ im März:

BuchcoverValentin Thurn, Stefan Kreutzberger: Harte Kost. Wie unser Essen produziert wird – Auf der Suche nach Lösungen für die Ernährung der Welt (Sachbuch, Ludwig Verlag, 16,99 Euro):
Die Weltbevölkerung wird bis 2050 auf fast zehn Milliarden Menschen anwachsen. Um sie zu ernähren, müssen wir 70 Prozent mehr Lebensmittel produzieren, prophezeien die Agrarkonzerne. Und das gehe nur mit mehr Chemie, mit Gentechnik und Massentierhaltung. Aber ist das wirklich der einzig gangbare Weg? - Journalist Stefan Kreutzberger und Filmemacher Valentin Thurn begeben sich auf eine weltweite Suche nach zukunftsfähigen Lösungen für eine Nahrungsmittelproduktion, die Mensch und Tier respektiert und die knappen Ressourcen schont.
Weitere Buchtipps im ARTE-Magazin finden Sie hier.


Außerdem im ARTE Magazin:
Buchcover Fleisch!
Deutschland gilt als europäische Drehscheibe für Fleisch. Dabei stammt die Mehrheit des dort verarbeiteten Fleisches nicht aus dem eigenen Land. Woher kommen also die Produkte, die auf unseren Tellern landen? Und was ist in ihnen enthalten? Kann beim Verzehr die Gesundheit Schaden nehmen? Trotz der vielen Kontrollvorschriften hat letztendlich keiner eine ausreichende Antwort auf diese Fragen. Der ARTE-Themenabend geht diesem Problem auf den Grund.
ARTE am 31.03.2015 ab 20.15 Uhr

Das ARTE Magazin - ARTE TV-Programm, spannende Reportagen und Hintergrundberichte, exklusive Interviews mit Schauspielern, Regisseuren und Experten und alles, was Sie wissen müssen.

Testen Sie das ARTE Magazin! Zwei Gratis-Ausgaben jetzt bestellen!
 

Literatur im Fernsehen

 
Do, 26. Februar
22:30    BR    Louis Begley: Geschichten und Gesetze   
Louis Begley ist Amerikas mondänster Schriftsteller. Er schreibt Gesellschaftsromane und zwar in jenem anspruchsvollen Sinn, der dieses Genre spätestens seit Proust auszeichnet. Alles von ihm liest sich ganz leicht und amüsant. Aber es schwingt ein leiser, verzweifelter Grundton darunter. Der Film von Marion Kollbach bietet erstmalig die Gelegenheit, dem Schriftsteller nahe zu kommen, im Gespräch mit seiner Frau und seinen Kindern.

Fr, 27. Februar
19:30    Kika    Mister Twister - Eine Klasse macht Camping    NL 2013
Eine Woche Zeltlager! Der junge Referendar Herr Kees und seine Sechstklässler freuen sich auf eine lustige Klassenfahrt. Die Sache hat nur einen Haken: Die strenge Schulleiterin Frau Dreus ist mit von der Partie und hat einen exakten Zeitplan ausgeklügelt, um die Kinder von morgens bis abends auf Trab zu halten. Als Dreus bereits am ersten Tag von einem Hexenschuss außer Gefecht gesetzt wird, ist Herr Kees auf sich allein gestellt. Der unerbittliche Zeitplan der Direktorin sitzt ihm und den Kindern fest im Nacken. Doch mit viel Fantasie und der Schusseligkeit von Herrn Kees wird auch das ein großes Vergnügen. - Der zweite Film nach der Kinderbuchreihe der Niederländerin Miriam von Oldenhave erobert die Herzen im Sturm.

Sa, 28. Februar
20:15    3sat    Cloud Atlas - Der Wolkenatlas    USA, D, HK 2012
Im Jahr 1846 wird der junge Notar Adam Ewing auf einer entlegenen Pazifikinsel mit den Schrecken der Sklaverei konfrontiert. Er vertraut die schockierende Erfahrung seinem Tagebuch an, nicht ahnend, dass seine bewegenden Schilderungen knapp 100 Jahre später den talentierten Komponisten Robert Frobisher zu seinem Opus Magnum inspirieren: das Cloud Atlas Sextett. - Auf sechs miteinander verwobenen Zeitebenen verflechten sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu einem Epos über die unendlichen Möglichkeiten des Schicksals. - Gemeinsam mit den "Matrix"-Machern Andy und Lana Wachowski verfilmt Tom Tykwer mit dem Science-Fiction-Drama "Cloud Atlas" den gleichnamigen Bestseller von David Mitchel.

So, 01. März
20:15    arte    Sleepers    USA 1996
Nach einem Jungenstreich mit üblem Ausgang verbringen die vier New Yorker Jungs Shakes, Michael, Tommy und John viele Monate in der Hölle einer Jugendstrafanstalt, wo sie gequält, misshandelt und missbraucht werden. Viele Jahre später begegnen sich die Freunde anlässlich eines von John und Tommy ausgeführten Vergeltungsschlags gegen ihren damaligen Aufseher wieder. Mit aller Kraft und unter Unterstützung ihres früheren Pfarrers, Pater Bobby, nehmen sie vor Gericht den Kampf mit ihren damaligen Aufsehern und Peinigern auf. - Nach dem gleichnamigen Bestseller des US-amerikanischen Autors Lorenzo Carcaterra
23:35    Das Erste    Druckfrisch   
Zwei deutsche Schriftsteller mit journalistische Wurzeln stellt Ihnen Denis Scheck im März vor: Jan Weiler hat seinen ersten Krimi vorgelegt. Gila Lustiger hat einen packenden Gesellschaftsroman, der in Frankreich spielt, geschrieben.

Mo, 02. März
20:15    arte    Bestie Mensch    F 1938
Der stellvertretende Bahnhofsvorsteher Roubaud liebt seine Frau Séverine von ganzem Herzen und leidet dabei unter starken Eifersuchtsanfällen. Als er erfahren muss, dass Séverine einst eine Affäre mit ihrem Patenonkel hatte, überkommt es Roubaud und er ersticht den alten Mann kurzerhand auf einer gemeinsamen Zugfahrt mit Séverine. Der einzige Zeuge ist der Lokomotivführer Jacques Lantier. Als dieser Séverine sieht, verliebt er sich augenblicklich. Um sie zu schützen, verschweigt er der Polizei seine Beobachtungen. Doch Jacques verbirgt ein dunkles Geheimnis, welches er selbst vor Séverine geheim hält. - Jean Renoir machte aus dem gesellschaftskritischen Roman "Die Bestie im Menschen" (1890) von Emile Zola eine düstere Liebesgeschichte im Eisenbahnermilieu.
23:40    mdr    Die Wasser der Hügel - Manons Rache    F, I, CH 1986
Jahre nachdem ihr Vater an der Schufterei auf seinem vermeintlich wasserlosen Land nahe des abgelegenen Bergdorfes Bastides Blanches in der Provence starb, lebt Manon wieder in der Gegend. Aus dem kleinen Mädchen ist eine einsame bildschöne junge Frau geworden, die Ziegen hütet. Zufällig entdeckt sie den Ursprung jener Quelle, deren eine Ader mutwillig von César Sobeyran, genannt Papet, und dessen Neffen Ugolin verschlossen und so ihrem Vater zum Verhängnis wurde. Die andere Ader führt ins Dorf, dessen Bewohner durch ihr Schweigen über die Existenz der Quelle seinen Tod mit zu verantworten hatten. - Nach dem Roman "L'Eau des collins" von Marcel Pagnol.
23:40    BR    LeseZeichen   
Mit: Das Ende des Buches? Wie LeseApps das Lesen verändern könnten, Hilmar Klute: „War einmal ein Bumerang“ (Galiani), Armin Kratzert spricht mit Adelbert-von-Chamisso-Preisträger Sherko Fatah über dessen Buch „Der letzte Ort“ (Luchterhand), Reiner Engelmann: „Der Fotograf von Auschwitz“ (cbj Verlag)

Di, 03. März
00:00    ndr    Bücherjournal   
U.a. mit: "Wir erschossen auch Hunde" - Die Geschichten eines ehemaligen US-Soldaten.
00:15    mdr    Klemperer - Ein Leben in Deutschland (1-2/13)    D 1999
Verfilmung von Victor Klemperers (1881-1960) Tagebüchern, in denen Klemperer seine Ausgrenzung als jüdischer Intellektueller aus der deutschen Gesellschaft in der Zeit des Nationalsozialismus schildert. Sie gelten heute als wichtige Zeitdokumente.

Mi, 04. März
23:15    hr    Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa    USA 1993
Der junge Gilbert Grape lebt in einem verschlafenen amerikanischen Provinznest. Aufgewachsen ohne Vater, kümmert er sich rührend um seine labile, stark übergewichtige Mutter, seine Schwestern und vor allem um seinen geistig behinderten Bruder Arnie. Allerdings droht Gilbert vor lauter Verantwortungsgefühl seine eigenen Bedürfnisse aus dem Blick zu verlieren. Erst als die lebensfrohe, unkonventionelle Becky in der Stadt auftaucht, beginnt er, die Welt mit anderen Augen zu sehen. - Nach einem Roman von Peter Hedges.
 

Literatur im Radio

 
Fr, 27. Februar
19:30   Deutschlandradio Kultur    David und Goliath. Buchhändler und Leser in Zeiten digitaler Medien | Von Ursula Escherig
Kleinere, inhabergeführte Buchhandlungen kämpfen mit Einfallsreichtum und Originalität um die Präsenz ihrer Kunden. Das Konzept scheint aufzugehen: Der Markt für kleinere Buchhändler konsolidiert sich auch mit Neugründungen. Im Herbst 2015 soll nun erstmals der von Kulturstaatsministerin Monika Grütters ausgelobte Deutsche Buchhandelspreis vergeben werden. Damit will man 'unabhängigen, inhabergeführten Buchhandlungen den Rücken stärken'. Noch immer werden rund 48 Prozent der Bücher im Sortimentshandel verkauft.

Sa, 28. Februar
21:05   WDR 5    Die telefonische Mord(s)beratung. Mörderische Familienbande
Böse Zungen behaupten: "Wer Familie hat, braucht keine Feinde mehr". Zumindest in der Krimiliteratur herrschen zwischen Ehegatten, Geschwistern, Erben und Enkeln Hass, Habgier, Leidenschaft und Eifersucht. Die wahren Dramen spielen sich fernab der großen Bühnen im Landhaus, der Vorstadtvilla oder dem Plattenbau ab. Mit der Familie als Schauplatz klassischer Kriminalgeschichten und sensibler Psychostudien befassen sich die WDR 5-Krimi-Experten Ulrich Noller (KrimiZEIT-Bestenliste), Reinhard Jahn (Bochumer Krimiarchiv) und die Journalistin Ingrid Müller-Münch. Außerdem empfiehlt das Krimi-Kompetenzteam den Hörern auch seine aktuellen Favoriten aus den Bestsellerlisten.

So, 01. März
18:20   SWR 2    Am Anfang war die Nacht Musik | Nach dem gleichnamigen Roman von Alissa Walser
Wien, im Januar 1777. Franz Anton Mesmer, der vielleicht berühmteste Arzt seiner Zeit, wird vom Hofrat Paradis gebeten, seine Tochter Maria Theresia zu heilen, eine blinde Pianistin und Sängerin, die als Wunderkind sogar schon vor der Kaiserin spielen durfte. Als Mesmer das Mädchen in sein magnetisches Spital aufnimmt, ist sie zuvor von unzähligen Ärzten beinahe zu Tode kuriert worden. Mesmer hofft, durch diesen spektakulären Fall endlich die ersehnte Anerkennung der akademischen Gesellschaften zu erlangen. Trotz rasch einsetzender Heilerfolge entfesseln die maßgebenden Köpfe der Zeit einen Aufsehen erregenden medizinischen Skandal.

Mo, 02. März
21:05   RB Nordwestradio    Ich bin ein Schweinehund, das ist gar nicht auszudenken | Hörspiel nach einem wahren Kriminalfall von Matthias Eckoldt und Tatjana Rese
Im multimedialen Totenbuch der Gedenkstätte Plötzensee findet sich unter den Fotographien der hingerichteten Widerstandskämpfer des 20. Juli und der Roten Kapelle auch das Konterfei eines Mörders. Geköpft nach kurzem Prozeß im Frühjahr 1944. Sein Verbrechen: Mord an einer Jüdin und deren 8-jährigen Tochter. Ein Mord, so das Urteil des Berliner Sondergerichts, aus kaltberechnender Habgier.
 

   
 

 
Hinweise zum Abonnement

   
  Diesen Newsletter erhalten Sie von Buchhandlung an die E-Mail Adresse info@literaturkurier.de.

Wenn Sie den literaturkurier einmal nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an buchhandel-unsubscribe@literaturkurier.de und Sie werden automatisch aus dem Verteiler entfernt. Es ist allerdings unbedingt notwendig, dass Sie diese Anforderung mit der E-Mail Adresse info@literaturkurier.de absenden.